Jeder intelligente Narr kann die Dinge größer, komplexer und härter machen. Es braucht einen Hauch Genius und eine Menge Mut, um in die andere Richtung zu gehen. A. Einstein

ICA 26 auf einen Blick

Ausbildungsbeginn: 16.11.2017
Ausbildungsende: 17.11.2018
Ein Modul (Do/Fr/Sa) pro Monat

Die doppelte Qualitätsgarantie:
International ICF-zertifiziert (ACSTH)
und
Anerkannt durch den DBVC e. V.

Hoher Praxis-Anteil
Integral-systemischer Ansatz
Wissenschaftlich fundiert

Kostenfreie Infoabende besuchen
und Auswahlgespräche terminieren
siehe Startseite Termine

Jetzt anmelden:
kontakt@coachingcenterberlin.de
oder telefonisch: 030 / 434 00 294

Module der Ausbildung

 

Modul 1: Grundlagen von Coaching in Gesellschaft und Organisationen heute

  • Rollen und Aufgaben des Coaches
  • Coaching als Entwicklungsformat in Wirtschaft und Gesellschaft heute
  • Integral Development  als methodisches Framework
  • Kernkompetenzen von Coaches im Digitalen Zeitalter
  • Online-Formate in der Hand des Coaches
  • Arbeit mit Werten und Werte-Erfüllung
  • Coachingtools: Aktives Zuhören und GROW

Modul 2: Integral Development Coaching – Ziele – Fragetechniken – Situationen erarbeiten – Entwicklungsprozesse mit Plattformen gestalten

  • Der Integral Development Ansatz als  postsystemische Perspektive auf Mensch, Organisation und Gesellschaft
  • Themen analysieren mit dem Struktur-Aktion-Modell (SAM)
  • Entwicklungsziele erarbeiten
  • Fragen als Coachinginstrumente einsetzen
  • Haltungsziele für nachhaltige Veränderung auf neurowissenschaftlicher Basis
  • Purpose – Vision und Offen-Dynamische-Ziele in agilen Organisationen
  • Plattform-Learning in der Arbeitswelt 4.0

Modul 3: Das individuelle Selbst im gesellschaftlichen und organisationalen Kontext – Neurobiologische Grundlagen – Emotionales Management I – Achtsamkeit

  • Coachingprozess-Kompetenzen: Auftragsklärung – Gestaltung von Coachingsessions On-Line und Face to Face
  • SELBST und Identität im 21. Jahrhundert
  • Desidentifikation und Beobachterperspektive induzieren
  • Arbeit mit Konstrukten in der gesellschaftlichen und organisationalen Realität
  • Coaching-Methoden: Teams und Gruppierungen als Eco-System aufstellen
  • Grundlagen der Neuropsychologie für körperliche und geistige Fitness im VUCA-Umfeld
  • Zentrales Nervensystem, Autonomes Nervensystem, Neurotransmitter und Stressachsen
  • Achtsamkeitstechniken nach MBSR
  • Emotionales Management I

Modul 4: Konzepte und Persönlichkeit  – Intra- und interpersonelle Konflikte – Individuelle und Kollektive Glaubenssätze

  • Menschen und Organisationen im digitalen Wandel – Supervision und Fallarbeit
  • Reaktanzmuster in Coaching und Teamentwicklung einbeziehen
  • Arbeit mit Glaubenssätzen
  • Psychologie der Persönlichkeit – Myers Briggs Type Indikator (MBTI) in Coaching und organisationaler Entwicklung
  • Klärung von Konflikten in Teams und Organisationen

Modul 5: Persönlichkeits-System-Interaktion – Emotionales Management II – Motivationssystem und Bedürfnisse – LEAP-Kompetenzprofil – Ressourcen, Haltungen und Fähigkeiten – Feedbackprozesse in Organisationen

  • Verhaltenssteuerung mit Mottozielen und PSI
  • Emotionales Management für komplexe Emotionen
  • Persönlichkeit II: Bedürfnisse, Motive
  • LEAP-Kompetenzprofil u. Neuro-Psychische Ressourcen
  • Feedbackprozesse in Organisationen und im sozialen Umfeld gestalten
  • Kompetenzmodelle in Organisationen einsetzen
  • LEAP Digital Edition – das Kompetenzmodell für die Digitale Wirtschaft

Modul 6: Entwicklungsstufen von Selbst, Organisation und Gesellschaft –  Das Graves Modell im Einzelcoaching und in Organisationen – Das Innere Team

  • Situatives-Multidimensionales Coaching mit dem Integral Development Process
  • Entwicklungsstufen von Individuen und Organisationen erkennen und bewusst einsetzen
  • C. W. Graves Levels of Existence (Spiral Dynamics) verstehen und anwenden
  • New Work, neue Organisationsformen und Digitales Zeitalter in der Entwicklungsperspektive einordnen und gestalten
  • Selbstsouveränität durch Arbeit mit dem Inneren Team

Modul 7: Konstruktive Kommunikation – Selbstwirksamkeit –  Emotional Mastery – Transformatives Coaching

  • Supervision: Wo stehe ich mit meinen Kernkompetenzen?
  • Konstruktive Kommunikation in Team und Organisation
  • Uneingeschränkte Selbstwirksamkeit als Haltung etablieren
  • Emotionale Meisterschaft
  • Arbeit mit Fixierungen der Persönlichkeit
  • Leadership-Typologie und Enneatypen in Organisation und Gesellschaft
  • Coachingmethoden: Transformatives Coaching – Inquiry-Prozess ©
  • Das Innere Team Anschlussarbeit: meine Rolle als Coach

Modul 8: Resilienzcoaching – KAIROS-Biografie-Karriere-Coaching – Positive Psychologie VIA-Charakterstärken

  • Resilienzcoaching mit Methoden der Stressmedizin und Integralem Stresstest
  • Zielbarrieren im gesellschaftlich-organisationalen Kontext überwinden mit der Methode Competing Commitments
  • Positive Psychologie als Entwicklungsressource: Arbeit mit den VIA-Charakterstärken
  • KAIROS-Biografie-Coaching© – substanzielle Karrieren ermöglichen im Digitalen Zeitalter

Modul 9-W1: Coach als Unternehmer – Profil als Coach – Coachingmarkt

  • Die Struktur des Marktes für Coaching und organisationale Entwicklung
  • Mein persönliches Profil als Coach
  • Aufbau eines Business als Coach
  • Erfolgsfaktoren

Modul 9-W2: Living Organisation

  • Living Organisation – Framework für agile, lernende Organisationen
  • Unternehmen neu denken und ausrichten als Plattform, Lebensraum und Ökosystem
  • Transformational Purpose, Strategie und Offen-Dynamische-Ziele
  • Vernetzte, autonome Organisationseinheiten
  • Intelligente Kommunikation und Agiles Arbeiten
  • Rollen und Individuen
  • Potenzial-Struktur-Modell (PSM) – neue Metrik der Potenzialanalyse

Modul 9-W3: Coaching in Unternehmen, Personalentwicklung und Führung

  • Coaching und modernes Leadership
  • Interaktive Entwicklungsprozesse
  • Wie geht Personalentwicklung im Digitalen Zeitalter
  • Coachingformate in Organisationen

Modul 10: Teamcoaching – Integration und Abschluss

  • Coachingpraxis: Falldiskussion aus dem Kontext Organisation und Digitalisierung
  • Teamcoaching im agilen Umfeld
  • Gestalterische Elemente im Coaching
  • Multiprofessionelle Plattformen in integrierten Entwicklunsprojekten
  • Prüfung zu Fragen der Berufsethik von Coaches (Ethiknormen der ICF)
  • Abschluss und Integration
  • Zertifikatsübergabe

Methoden und Formate

  • Präsentationen und zusätzlich interaktive Lernformen
  • Demo-Coaching durch Dozenten
  • Live-Coaching der Teilnehmer mit Feedback durch die Dozenten
  • Coachingkette der Teilnehmer über die gesamte Zeit der Ausbildung (ein gesamter Coaching­prozess innerhalb der Ausbildungsgruppe)
  • Intensives Lehrcoaching und Supervision durch die Dozenten
  • Peer Groups und Selbststudium
  • Protokolle, Audio-Dateien, ausführliche Ausbildungsunterlagen sowie Methoden-Tool-Karten
  • Interaktive Website mit allen Tools und Inhalten