Jeder intelligente Narr kann die Dinge größer, komplexer und härter machen. Es braucht einen Hauch Genius und eine Menge Mut, um in die andere Richtung zu gehen. A. Einstein

ICA 26 auf einen Blick

Ausbildungsbeginn: 16.11.2017
Ausbildungsende: 17.11.2018
Ein Modul (Do/Fr/Sa) pro Monat

Die doppelte Qualitätsgarantie:
International ICF-zertifiziert (ACSTH)
und
Anerkannt durch den DBVC e. V.

Hoher Praxis-Anteil
Integral-systemischer Ansatz
Wissenschaftlich fundiert

Kostenfreie Infoabende besuchen
und Auswahlgespräche terminieren
siehe Startseite Termine

Jetzt anmelden:
kontakt@coachingcenterberlin.de
oder telefonisch: 030 / 434 00 294

Module der Ausbildung

Modul 1: Grundlagen von Coaching

  • Coaching als Beruf
  • Grundsätze der Coachingarbeit
  • Coaching-Kernkompetenzen
  • Coaching – Beratung – Therapie
  • Coaching-Ethik
  • Werte – Integrale Wertarbeit. Einsatz und Methodik im Coaching

Modul 2: Integral Development Coaching – Ziele und Fragen

  • Grundmodelle des Integral Development, Integral Development Process (IDP)
  • Bio-Psycho-Sozialer Ansatz
  • Entwicklungsfeld: Ziele und Situation
  • Coachingtechnik: Fragen
  • ZRM-Methodik (nach Dr. Maja Storch)

Modul 3: Das Selbst – Neurowissenschaften – Emotionen I – Achtsamkeit – Coachingpraxis

  • Fallsupervision
  • Coachingpraxis: Auftragsklärung und Coachingprozess
  • Systemdarstellungen: Bodenanker
  • Das Selbst: Reaktanz und Desidentifikations-Prozess
  • Neuropsychologie für Coaches
  • Achtsamkeit (MBSR) in der Praxis
  • Emotionen I: erkennen und verändern

Modul 4: Innere Konzepte und Persönlichkeitsmodelle I – intra- und internersonelle Konflikte

  • Fallsupervision
  • Entwicklungsfeld Innere Konzepte: Erarbeiten und Verändern von Konzepten
  • Reaktanzmuster und Konstrukte verändern
  • Kognitiv-emotionale Arbeit mit Glaubenssätzen
  • Entwicklungsfeld Persönlichkeit: Modelle 1 – Typologie
  • Coaching von intra- und interpersonellen Konflikten

Modul 5: Emotionen II – Persönlichkeit / Bedürfnisse – LEAP-Kompetenzprofil

  • Fallsupervision
  • Coachingpraxis: Telefoncoaching und virtuelle Formen des Coachings
  • Arbeit mit Emotionen II: Selbststeuerung und Umgang mit Konflikten
  • Persönlichkeitsmodelle II: Eigenschaften, Bedürfnisse, Motive
  • LEAP-Kompetenzprofil – Feedback im Führungscoaching

Modul 6: Selbst-Entwicklungsstufen – Das Graves Modell im Einzelcoaching und in Organisationen – Das Innere Team

  • Entwicklungsmodelle: C.W. Graves – Levels of Existence
  • Anwendung im Einzelcoaching und in Organisationen (Team, Kultur, Change)
  • Arbeit mit Identitäten und Selbstkonzept: Das Innere Team – meine Rolle als Coach

Modul 7: Intensive Emotionen – Transformatives Coaching

  • Supervision: Kernkompetenzen
  • Methoden: gestalterische Methoden im Coaching
  • Persönlichkeitsmodelle III: Persönlichkeitsstrukturen im Coaching
  • Transformationales Coaching: Inquiry-Prozess ©
  • Emotionen III: Emotionale Meisterschaft fördern
  • Inneres Team II: Strukturen im Inneren Team

Modul 8: Resilienz – Kommunikation – KAIROS – Positive Psychologie

  • Integrationsarbeit: Resilienzchoaching (Bio-Psycho-Sozialer Ansatz im IDP)
  • Konstruktive Kommunikation – Haltung und Techniken für Konfliktlösungen
  • Fähigkeiten und Kompetenzen: Die VIA-Charakterstärken
  • KAIROS-Biografie-Coaching©: Karrierecoaching und Kompetenzen

Modul 9-W1: Coach als Unternehmer – Profil als Coach – Coachingmarkt


Modul 9-W2: Organisationsanalyse – Führungs- und Teamcoaching


Modul 9-W3: Coaching in Unternehmen, Personalentwicklung und Führung


Modul 10: Teamcoaching – Arbeit mit Konzepten in Gruppen – Integration und Abschluss

  • Coachingpraxis: Fallvorstellungen
  • Anwendungen im Teamcoaching (Teamausrichtung, Konfliktlösung)
  • Arbeit mit Konzepten II – Competing Commitments (R. Kegan)
  • Einzel- und Gruppenmethode
  • Ethikprüfung
  • Integration & Zertifikatsübergabe

Methoden und Formate

  • Präsentationen und zusätzlich interaktive Lernformen
  • Demo-Coaching durch Dozenten
  • Live-Coaching der Teilnehmer mit Feedback durch die Dozenten
  • Coachingkette der Teilnehmer über die gesamte Zeit der Ausbildung (ein gesamter Coaching­prozess innerhalb der Ausbildungsgruppe)
  • Intensives Lehrcoaching und Supervision durch die Dozenten
  • Peer Groups und Selbststudium
  • Protokolle, Audio-Dateien, ausführliche Ausbildungsunterlagen sowie Methoden-Tool-Karten
  • Interaktive Website mit allen Tools und Inhalten